Fürsorgeverband Andelfingen

Gemeinden Adlikon, Andelfingen, Humlikon, Kleinandelfingen

Jahresbericht 2017

Der Präsident der Fürsorgebehörde

„Ziel erreicht – dank Ihnen“. Leicht später als geplant konnten die umgebauten Zimmer im Haus A bezogen werden. Es war für alle keine einfache Zeit. Dank guter Personalplanung und Ihrem Einsatz haben wir die Bauphase wie den Bezug der Zimmer sehr gut gemeistert. Dafür möchte ich allen speziell danken, der Zentrumsleitung, dem Kader und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und im Hausdienst, in der Küche und auch in der Cafeteria. Klar, es ist noch nicht ganz überstanden. Wei-tere Umbauten stehen dieses Jahr noch an. Aber ich denke, der Eingriff wird nicht mehr so gravierend für Ihre Arbeit sein wie im 2017.
Auch die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich sehr verständnisvoll verhalten – herzlichen Dank und es hat sich gelohnt. Die umgebauten Zimmer sind sehr schön und hell geworden. Bereits habe ich von Bewohnerinnen gehört, dass sich ein Umzug fast lohnen würde. Aber die Warteliste ist während der Bauzeit so lang geworden, dass wir froh sind, wenn wir die Nachfrage bewältigen können. Auch das ist ein schönes Zeichen, dass der Rosengarten als Alters- und Pflegezentrum so gefragt ist. Und das verdanken wir Ihrem Engagement in der Pflege und Betreuung, den Aktivitäten, dem guten Essen und einer angenehmen Atmosphäre im und ums Haus.
Die Wünsche und Erwartungen der Bevölkerung steigen auch in Bezug auf das Gestalten des Lebensabschnittes in einem Alters- und Pflegeheim. Dadurch nimmt auch der Druck auf die Leitung, das Kader und das gesamte Personal zu. Dieser Herausforderung können Sie nur mit guter Ausbildung und entsprechender Weiterbildung gerecht werden. Nutzen Sie deshalb die Chancen und seien Sie selber aktiv – es ist zu Ihrem Vorteil und steigert Ihren persönlichen Wert auf dem Arbeitsmarkt.
Für einen grösseren Verbund in der Spitex Andelfingen mit der Spitex Stammheim sind die Weichen gestellt und im März kann die Bevölkerung zu diesem Thema Stellung beziehen. Wir denken, das ist mal ein erster Schritt. Auf dem Gebiet Alter und Gesundheit sind noch viel Fragen offen und stehen sicher weitere Veränderungen an. Ganz neu wurde im Januar 2018 im Weinland ein Verein geründet „VIA – vernetzt ins Alter“, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Wünsche der älteren Bevölkerung zur Gestaltung dieses Lebensabschnittes zu unterstützen, Anliegen aufzunehmen und diese umzusetzen. Da sind ganz klar auch die Gemeinden und ihre Gemeinderäte gefordert.
Es waren für mich interessante 8 Jahre als Präsident der Fürsorgebehörde Andelfingen. Ich habe viele begeisterte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen gelernt. Ihr grosses Engagement für die Bewohner und Bewohnerinnen im Pflegezentrum Rosengarten und für die Kunden und Kundinnen bei der Spitex wird geschätzt. Behalten Sie Ihren Humor und Optimismus auch für die Zukunft bei.


Herzlichen Dank
Emil Bühler
Präsident des Fürsorgeverbandes Andelfingen

Jahresbericht 2017