Fürsorgeverband Andelfingen

Gemeinden Adlikon, Andelfingen, Humlikon, Kleinandelfingen

Die Geschichte des Rosengartens



Der Rosengarten um 1750

Der erste urkundlich bestätige Besitzer des Rosengartens war gegen Ende des 18. Jahrhunderts der Operator Hans Konrad Fehr - Hausmann.
Am 25. Mai 1799 führte ein heftiges Artilleriefeuer zwischen den französischen und den österreichischen Truppen zu schwersten Schäden an Häusern in beiden Andelfingen.

Dabei wurde die Thurbrücke vernichtet und den Rosengarten schossen die Franzosen in „Grund und Boden". Bis zum Jahr 1805 wurde der Rosengarten als eines der stattlichsten Weinländer Riegelhäuser wieder aufgebaut. Die Liegenschaft wurde bis 1906 als Arztpraxis genutzt und 1920 von der Zivilgemeinde Kleinandelfingen gekauft.

       
Paul Hertli und seine Frau ( ca. 1950)

Der spätere Besitzer, der Sekundarlehrer Paul Hertli übertrug 1956 den Rosengarten wieder an die Zivilgemeinde Kleinandelfingen. Die Armengemeinde Andelfingen, ein Verband der Gemeinden Adlikon, Andelfingen, Humlikon und Kleinandelfingen (später Fürsorgeverband Andelfingen), erwarb am 26.Februar 1959 die Liegenschaft zum Rosengarten.

        
Rosengarten Nordfassade um 1950
                                  Rosengarten Südfassade um 1950            

Im September 1960 wurde das Alters- und Pflegeheim Rosengarten, bestehend aus dem Altbau (Doktorhaus, inventarisiert) und einem Neubau (Pflegetrakt) eingeweiht.

Frau Ida Walch, Bewohnerin des Rosengartens (kurz vor dem Wandel zum Altersheim) hat folgendes Gedicht zur Einweihung des Heims gemacht:

Liebstes Haus, du hast erfahren
all des Lebens Lust und Leid,
littest schwer vom Krieg vor Jahren,
musstest darben bange Zeit.

Doch dann bist du auferstanden
stattlicher als je zuvor.
Kranke hier Genesung fanden,
sahst der Kinder frohsten Flor.

Alle sind sie ausgeflogen
weit fort in die Welt hinaus.
Dafür warst du bald umzogen
heftig von Verkehrs Gebraus.

Nun ist's still um dich geworden,
doch da nimmt dein Leben zu:
Müdes Volk von allerorten
sucht in deinen Mauern Ruh.

Und für alte müde Streiter
die ein schweres Los gefällt,
sei ein gütger Friedbereiter
dass ihr Ende wird erhellt!

Liebstes Haus, Gott mög dir geben
gute Menschen, die betreun
dich und all, die müd vom Leben:
Mögst du Ruhestätte sein!


Rosengarten 2008

Das Heim wurde in den Jahren 2006 bis 2008 umgebaut und erweitert. Das Wohn- und Pflegezentrum verfügt heute über 45 Betten.